1. Home
  2. Firmenprofil
  3. Highlights
  4. Anfahrt
  5. Presse
topShadow

Letzte Gelegenheit zur Einlieferung!

Unsere große Jahresend-Auktion am 24.-25. November steht kurz bevor und Sie haben letztmalig die Möglichkeit zu dieser vielbeachteten Versteigerung einzuliefern. Zahlreiche Sammler und Händler nutzen die Gelegenheit kurz vor Weihnachten interessante Sammlungen Briefmarken und Münzen zu erwerben. Es gelangen etliche gehaltvolle Kollektionen Deutschland, Europa und Übersee zum Angebot. Dabei sehr schöne Spezialsammlungen der SBZ, hochwertige Kollektionen China und viele Nachlässe, die teils in mehreren Regalen untergebracht sind.

Nutzen Sie die hervorragende Marktlage und verkaufen auch Sie Ihre Briefmarken und Münzen zu süddeutschen Spitzenpreisen. Wir sind das älteste Auktionshaus für Briefmarken in Baden-Württemberg und würden uns freuen, Sie zu unseren zufriedenen Einlieferern zählen zu können. Besonders gesucht sind Länder- und Spezialsammlungen, ganze Nachlässe, Hortungsbestände, sowie Gold- und Silbermünzen bis zur Neuzeit. Unsere Experten Holger Thull, Carsten Bernhard, Oliver Schumacher und Torsten Rosskopf besuchen Sie gerne bei Ihnen zu Hause. Wir beraten Sie vor Ort diskret, kompetent und seriös, wie Sie es von einem Auktionshaus erwarten dürfen, welches seit über 65 Jahren internationale Versteigerungen durchführt. Ihre Einlieferung ist ab der Übergabe voll versichert und gerne erhalten Sie sofort einen hohen Vorschuss auf den zu erwartenden Erlös. Vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Termin unter

Telefon 07243 – 561740
E-Mail: info@gert-mueller-auktion.de

Abholung von Einlieferungen im Oktober/November!

Bayern 30. Oktober - 1. November
Berlin 30. - 31. Oktober
Neue Bundesländer 31. Oktober - 1. November
Niedersachsen 2. November
Saarland 3. November
Baden-Württemberg 6. - 7. November
Norddeutschland 6. - 7. November
Nordrhein-Westfalen 8. November
Rheinland-Pfalz 9. November
Hessen 10. November

Rekordpreis für Baden-Brief!

Ergebnis: 192000,- Euro
(Zuschlag inklusive Aufgeld)

Sensationelle Zuschlagspreise bei der August-Auktion!

Zahlreiche spektakuläre Ergebnisse, die im Vorfeld der Auktion nicht für möglich gehalten wurden, kennzeichneten den Verlauf der 95. internationalen Gert Müller Auktion, die vom 18.-19. August stattfand. Der Höhepunkt war hierbei die Versteigerung der Baden-Sammlung von Hermann Gogröf. Dieses Angebot wurde restlos mit meist erheblichen Steigerungen verkauft. Das Glanzstück dieser Sammlung die einzigartige Mehrfachfrankatur der 6 Kreuzer mit dem Sechserstreifen und einem Einzelstück erzielte hierbei bei einem Startpreis von 30000,- Euro letztendlich einen Zuschlagspreis von enormen 160000,- Euro, der im Vorfeld der Auktion auch von großen Optimisten nicht für möglich gehalten worden wäre. Bis 50000,- Euro waren verschiedene Bieter dabei, bis 80000,- Euro boten ein bekannter Agent aus Bayern und ein Verbandsprüfer für ihre Kunden. Als der Agent für 85000,- Euro schon der vermeintliche Sieger war, griff ein süddeutscher Sammler in das Geschehen ein und erhielt letztendlich bei 160000,- Euro den Zuschlag. Wieder einmal hat das Auktionshaus Gert Müller mit seiner über 65-jährigen Erfahrung bewiesen, wie wichtig es ist wertvolle Briefmarken entsprechend zu präsentieren und die dafür in Frage kommenden Kunden auch mit Katalogen zu beliefern und zu kontaktieren.


Das umfangreiche und gehaltvolle Angebot Sammlungen wurde von einem großen internationalen Publikum besichtigt. Zahlreiche Sammler, Händler und Investoren aus dem In- und Ausland besichtigten vorab ausgiebig, manche Kunden eine Woche lang. Insbesondere der Andrang ausländischer Käufer aus China, England, Osteuropa, der Schweiz, den Niederlanden und Frankreich war sehr groß. Am Samstag nachmittag war der Auktionssaal voll besetzt und es wurden sich über mehrere Stunden hinweg zahlreiche außerordentliche Bieterschlachten geliefert. So erbrachten beispielsweise diverse Sammlungen klassischer Briefmarken, die uns aus der Pfalz eingeliefert wurden einen Zuschlag von 42620,- Euro (Lose 1-1M, Ausruf 11200,- Euro), eine Kollektion Baden Orts- und Nummernstempel ex Gogröf erzielte 12000,- Euro (Los 3, Ausruf: 5000,- Euro), eine Einlieferung aus Lippstadt erzielte 36730,- Euro (Lose 4-4R, Ausruf: 16900,- Euro), eine Stempel-Sammlung Deutsch-Südwestafrika erzielte 22000,- Euro (Los 6, Ausruf: 8000,- Euro), Sammlungen von China erzielten 9720,- Euro (Lose 11-11G, Ausruf: 2900,- Euro). Eine Einlieferung Deutschland, die wir in Bayern abholen konnten erzielte 41355,- Euro (Lose 3180-3199, Ausruf: 19200,- Euro), eine Einlieferung Europa-Sammlungen aus Norddeutschland erzielte 24490,- Euro (Lose 3200-3205, Ausruf: 10100,- Euro), eine Sammlung Kulturrevolution der Volksrepublik China erbrachte enorme 16000,- Euro (Los 3207: Ausruf: 3000,- Euro), ein ungezähnter Kleinbogen Slowakei Jugendhilfe 1944 erzielte großartige 13000,- Euro (Los 3292, Ausruf: 6000,- Euro), ein Briefposten China der sechziger Jahre erzielte enorme 3400,- Euro (Los 3346, Ausruf: 100,- Euro), ein weiterer Bestand Volksrepublik China aus den sechziger Jahren erzielte unglaubliche 15500,- Euro (Los 3349, Ausruf: 1000,- Euro), ein Nachlass aus Nordrhein-Westfalen erbrachte 16840,- Euro (Los 3356-3365, Ausruf: 7500,- Euro).


Auch das umfangreiche Angebot Münzen wurde nahezu restlos verkauft mit meist erheblichen Steigerungen. So erbrachte ein Bestand Münzen verschiedener Gebiete einen Zuschlag von 18000,- Euro (Los 200, Ausruf: 10000,- Euro), vier Partien Goldmünzen der Schweiz erbrachten 50800,- Euro (Lose 206-209, Ausruf: 35000,- Euro), ein weiterer Bestand Goldmünzen verschiedener Gebiete erzielte 45000,- Euro (Los 209A, Ausruf: 30000,- Euro), eine weitere Kollektion Münzen Alle Welt erzielte 42000,- Euro (Los 218, Ausruf: 30000,- Euro), eine kleine Partie Münzen erbrachte 14500,- Euro (Los 234, Ausruf: 7000,- Euro), eine Einlieferung Goldmünzen erbrachte 28400,- Euro (Lose 3220-3225, Ausruf: 15000,- Euro), eine Kollektion Münzen USA erzielte 26000,- Euro (Los 3226, Ausruf: 15000,- Euro), eine Sammlung Silbermünzen des Deutschen Kaiserreiches erbrachte 10000,- Euro (Los 3366, Ausruf: 6000,- Euro).


Insgesamt erbrachte diese außergewöhnliche Auktion ein bisheriges Gesamtergebnis von über 2,4 Millionen Euro (Ausruf zuzüglich Aufgeld, ohne Mehrwertsteuer).

Riesenerfolg bei der Großauktion vom 19.-20. Mai 2017!

Mit einem sensationellen Gesamtergebnis von bislang über 2,2 Millionen Euro (Zuschlag zuzüglich Aufgeld) konnte die 94. internationale Gert Müller Auktion, die vom 19.-20. Mai 2017 stattfand, erfolgreich abgeschlossen werden. Hinzu kommt noch der aktuelle Nachverkauf, welcher auf vollen Touren läuft. Zahlreiche herausragende Spitzenergebnisse kennzeichneten den Verlauf dieser außergewöhnlichen Auktion. So konnten über 400 Lose im vier- und fünfstelligen Preissegment verkauft werden, hiervon alleine 21 Positionen mit Zuschlagpreisen von 10000,- Euro bis 40000,- Euro. Insbesondere gehaltvolle Kollektionen, reichhaltige Nachlässe, Spezialsammlungen und Briefposten waren besonders begehrt und erreichten teils ein Mehrfaches der Schätzpreise. Das bislang größte Angebot der Firmengeschichte im numismatischen Bereich wurde fast restlos verkauft und erreichte ein Gesamtergebnis von über 770000,- Euro (Zuschlagpreis zuzüglich Aufgeld). Zahlreiche kaufkräftige Bieter, insbesondere aus verschiedenen europäischen Ländern und Übersee sorgten für ein sehr hohes Preisniveau. Aber auch die Inlandsnachfrage ist aufgrund der aktuellen Zinssituation stark gestiegen. So erbrachte eine Einlieferung aus Mannheim einen Zuschlagpreis von 68300,- Euro (Lose 1-1S, Ausruf: 19300,- Euro), eine Kollektion Volksrepublik China erzielte 40000,- Euro (Los 2, Ausruf: 20000,- Euro). Eine umfangreiche Einlieferung aus Bayern erbrachte enorme 92000,- Euro (Lose 3-4Q, Ausruf: 41300,- Euro), eine Einlieferung aus Düsseldorf erzielte 35500,- Euro (Lose 6-6L, Ausruf: 16600,- Euro), eine Kollektion SBZ/Thüringen erbrachte 21000,- Euro (Los 35R, Ausruf: 12000,- Euro), eine Einlieferung aus Berlin erzielte 25200,- Euro (Lose 3280-3290, Ausruf: 10500,- Euro), eine weitere Kollektion Volksrepublik China erbrachte 26000,- Euro (Los 3299, Ausruf: 20000,- Euro), eine Sammlung Tiermotive erzielte eine Zuschlag von 18000,- Euro. Profitieren auch Sie von unseren internationalen Kontakten und der hohen Katalogauflage. Das Auktionshaus Gert Müller besteht seit über 65 Jahren und ihre Briefmarken und Münzen werden einem weltweiten Publikum präsentiert. Die Auflagen unserer Auktionskataloge zählen zu den höchsten der Branche. Ihre Briefmarken und Münzen werden international beworben und einem kaufkräftigen Publikum präsentiert. Erzielen auch Sie süddeutsche Höchstpreise für ihre Briefmarken und Münzen. Gerne beraten wir Sie bei Ihnen vor Ort, diskret und kompetent, wie Sie es von einem alteingesessenen Auktionshaus erwarten dürfen. Wir freuen uns auf Ihre Einlieferung.


Impressionen der 94. Gert Müller Auktion!

Münzschatz aus Hannover erzielt über 171000,- Euro!

Der großartige Münzschatz aus Hannover mit zahlreichen Gold- und Silbermünzen erzielte bei einem Startpreis von 50000,- Euro letztendlich ein Gesamtergebnis von über 171000,- Euro (Zuschlagpreis inklusive Aufgeld). Ein Händler hatte der Einlieferin vorher lediglich 50000,- Euro für den Gesamtbestand geboten. Enthalten war unter anderem eine Partie Münzen der Volksrepublik China, die bei einem Ausrufpreis von 15000,- Euro einen Zuschlag von 40000,- Euro erzielte. Außerdem eine Kollektion Silbermünzen des deutschen Kaiserreiches, die bei einem Startpreis von 5000,- Euro enorme 31000,- Euro erzielte. Ein Bestand Goldmünzen hiervon erbrachte bei 10000,- Euro Startpreis einen Zuschlag von 28000,- Euro. Auch die zahlreichen weiteren Münzbestände wurden nahezu restlos verkauft mit oft erheblichen Steigerungen. Insgesamt wurde im Bereich Münzen, Orden und Geldscheine das bislang höchste Ergebnis der Firmengeschichte erzielt mit über 770000,- Euro (Zuschlag zuzüglich Aufgeld). Aufgrund der hervorragenden Ergebnisse haben uns in den letzten Tagen mehrere Einlieferer bedeutende Bestände Gold- und Silbermünzen für die kommende Auktion anvertraut. Beteiligen auch Sie sich mit einer Einlieferung an unserer nächsten Großauktion, die vom 18.-19. August stattfindet. Gerne erhalten Sie bereits bei der Übergabe einen hohen Vorschuss auf den zu erwartenden Erlös, ganz gleich ob es 2000,-, 20000,- oder 2 Millionen Euro sind. Unsere Experten Carsten Bernhard und Torsten Rosskopf besuchen Sie gerne bei Ihnen zu Hause und beraten Sie diskret, kompetent und seriös. Vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Termin.

Telefon 07243-561740

Expertentag in Ettlingen!

Am Freitag, den 20. Oktober 2017 schätzen unsere Experten Ihre Briefmarken, Münzen und Schmuck kostenlos in der Carl-Zeiss-Str. 2 in Ettlingen von 10.00 - 17.00 Uhr. Eine kurzfristige Terminvereinbarung ist erwünscht um unnötige Wartezeiten für Sie zu vermeiden.

Tel. 07243 / 561740.

Expertentag in Karlsruhe!

Am Freitag, den 27. Oktober 2017 schätzen unsere Experten Ihre Münzen und Schmuck kostenlos im Gebäude der IHK Haus der Wirtschaft, Erbprinzstr. 4 - 12, Eingang B, 2. OG in Karlsruhe von 10.00 - 17.00 Uhr. Eine kurzfristige Terminvereinbarung ist erwünscht um unnötige Wartezeiten für Sie zu vermeiden.

Tel. 07243 / 561740.


.

rightShadow bottomShadow